Der Umbau


Pressemitteilung Freie Presse Amtsblatt 18.03.2018

Sonnen Apotheke wird umgebaut:

Bohrmaschinen, Presslufthammer und andere Baugeräte sind nicht die täglichen Arbeitsmittel in einer Apotheke, doch nach einem Wasserschaden im April des vergangenen Jahres ist eine Sanierung der Sonnen Apotheke in Frankenberg notwendig geworden. Nur durch eine schnelle Einsatzgruppe aus Familie, Freunden und die Kraft und Nerven der Mitarbeiter konnte damals wenigstens ein Großteil der Arzneimittel gerettet werden. Dennoch war der Schaden enorm! Fußböden, Decken, Wände  und vor allem Möbel wurden bei einem Wasserrohrbruch in der Apotheke beschädigt. Nach einer ersten Trocknungsphase im Frühjahr des vergangenen Jahres begannen die Planungen zur Sanierung. „Wenn man nach 25 Jahren eine Apotheke neu plant, muss man sich auch den neuen Kundenbedürfnissen und geänderten Arbeitsabläufen stellen“, sagt Frau Dr. Iris Stampniok (Inhaberin der Sonnen Apotheke). Fortan beschäftigte Sie sich, gemeinsam mit ihrem Sohn und ihrer Schwiegertochter, mit der Gestaltung der Apotheke der Zukunft. Damit hält die Digitalisierung und Automatisierung Einzug in den 1992 gegründeten Apothekenbetrieb von Frankenberg. Seit Mitte Februar laufen die Umbauarbeiten in der Apotheke. „Zu Beginn haben die Kunden nur die lauten Geräusche wahrgenommen, mittlerweile haben wir den Kundenbereich und das Backoffice auf die Hälfte reduziert“. Viele Kunden sind dennoch dankbar, dass der Umbau keine Schließung erfordert und sie Ihre Medikamente wie gewohnt erhalten. Damit der Umbau pünktlich fertig ist und der Kundenverkehr so schnell wie möglich wieder normal weitergeht, arbeiten 7 ortsansässigen Baufirmen mit Hochdruck an der Fertigstellung. „Teilweise sind über 10 Personen gleichzeitig auf der Baustelle“, so Kurt Stampniok, der sich über den Baufortschritt freut. Anfang April wird die Apotheke in den bereits schon sanierten Teil umziehen. Anfang Mai soll  die Sonnen Apotheke ausgestattet mit modernster Technik wiedereröffnet werden. Zur Neuausstattung der Apotheke gehören große Monitore zur Erhöhung der Beratungsqualität und ein  Warenwirtschaftsautomat, der Arzneimittel vollständig selbst einlagert und auf Befehl an die Kassen liefert. Damit sollen Arbeitsprozesse optimiert werden. „Durch den Einsatz digitaler Technologien wollen wir unser Beratungsangebot und die Qualität der Arzneimittelabgabe weiter ausbauen uns den Kundenbedürfnissen optimal anpassen.“, so Kurt Stampniok, der den Umbau der Apotheke organisiert. Digital kann man den Umbau auf der Internetseite der Sonnen-Apotheke als auch bei Facebook und Google nachverfolgen.

 

 

Unsere starken Partner



 



mea-Angebote mobil

Unsere Partnerapotheke

News

Machen Kohlenhydrate empfindlich?
Machen Kohlenhydrate empfindlich?

Nahrung steuert Verhalten

Was Kohlenhydrate mit sozialen Entscheidungen zu tun haben, zeigte eine Untersuchung der Universität zu Lübeck: Die Teilnehmer einer Studie reagierten nach einem kohlenhydratreichen Frühstück sensibler auf Ungerechtigkeit.   mehr

Was schwere Beine leichter macht
Was schwere Beine leichter macht

Hilfe bei Venenleiden

Die Venen und Muskeln in unseren Beinen leisten jeden Tag Schwerstarbeit: Viele tausend Liter Blut pumpen sie täglich in Richtung Herz zurück. Verständlich, dass unsere Beine mal ermüden. Betroffene wissen, was das bedeutet: Sie werden schwer und schwellen womöglich sogar an, meist gegen Abend. Welche Hilfsmittel Sie in Ihrer Apotheke erhalten und 10 Tipps, damit Sie gut durch den Tag kommen.   mehr

Kühlen Kopf bewahren
Kühlen Kopf bewahren

Hitze schlecht fürs Denken

Eine amerikanische Studie untersuchte das Denkvermögen von Studenten während einer Hitzeperiode in Boston. Kühlere Temperaturen in der Nacht garantierten bessere Testergebnisse.   mehr

Resistente Darmbakterien
Resistente Darmbakterien

Gefährliches Reise-Souvenir

Ärzte warnen vor antibiotikaresistenten Darmkeimen, die von Fernreisenden importiert werden. Antibiotika wie Penicillin und Cephalosporin verlieren bei diesen Bakterien ihre Wirksamkeit.   mehr

Amputationen bei Diabetikern
Amputationen bei Diabetikern

Zu oft und zu schnell

Viele der jährlich etwa 50.000 Fußamputationen bei Patienten mit Diabetes sind nach Einschätzung von Experten vermeidbar. Teamarbeit zwischen den Ärzten und spezialisierte Kliniken verringern das Amputationsrisiko.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Sonnen-Apotheke
Inhaberin Dr. Iris Stampniok
Telefon 037206/4 70 51
E-Mail sonnen.apotheke.frankenberg@t-online.de